KIRCHE DES NAZARENERS BRUCHKÖBEL
Herzlich Willkommen!

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Entwicklung zum Coronavirus findet vorerst bis einschließlich zum 29 März kein Gottesdienst statt.

In Krisenzeiten gemeinsam beten!

04.04. | Samstag: Wir danken für das soziale Netz, in dem wir persönlich aufgefangen sind. Wir danken und beten für unsere Familienmitglieder, Nachbarn, Freunde, Arbeitskollegen…, dass sie die Nähe Gottes und seinen Anspruch auf ihr Le­ben spüren.

05.04. | Palmsonntag: Wir beten für die Fa­milien, deren Kinder nun zu Hause sind. Möge Gott ihnen Geduld und Kreativität schenken, damit diese Zeit nicht als Krise empfunden wird, sondern als Chance, das Miteinander zu vertiefen. Wir beten, dass die Kinder nicht durch Langewei­le in die Internet-Sucht abrutschen.

06.04. | Montag: Wir beten für die Bewohner in Seniorenheimen und anderen Einrichtungen. Gott möge sie schützen und ihnen nahe sein, ge­rade jetzt, da sie keine Besuche bekommen dürfen.

07.04. | Dienstag: Wir danken für die tech­nischen Möglichkeiten (Telefon, Internet, Social Media…), die es uns erlauben, persönliche Kon­takte zu pflegen, auch wenn wir uns nicht begeg­nen können. Mögen gerade Menschen, die ein­sam sind, Zuspruch erhalten.

08.04. | Mittwoch: Wir beten für die Menschen ohne Obdach, dass trotz fehlender Mittel genü­gend Hilfe da ist und sie sich angenommen und geliebt wissen.

09.04. | Gründonnerstag: Wir beten für die von Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit betroffenen Men­schen und Unternehmen, dass sie diese Zeit finan­ziell überstehen.

10.04. | Karfreitag: Wir danken unserem Herrn Jesus, dass er durch Kreuz und Auferstehung Krank­heit und Tod besiegt hat. Doch wir leben noch in einer gefallenen Welt, in der wir die Spannung des „Jetzt schon und noch nicht“ deutlich spüren.

11.04. | Samstag: Wir beten für uns Menschen in Deutschland und Europa, dass wir unsere Leben überdenken, geistlich aufwachen, Buße tun und uns Gott ganz zur Verfügung stellen.

12.04. | Ostersonntag: Der Herr ist auferstan­den! Er ist wahrhaftig auferstanden! Auf diesen Sieg dürfen wir unser Leben bauen! Die Morgen­dämmerung leuchtet von der Ewigkeit herüber. Es wird einmal ein Leben ohne Krankheit und Tod für uns geben. Halleluja! Jesus sei unser Lob gebracht! Ihm gehört alle Ehre!



Sonntag, 05. April
10.30 Uhr

Gottesdienst mit Friedemann Wunderlich Wunderlich leitet die Mission für Süd-Ost-Europa seit 1998. Sie unterstützt aktuell mit 110 Mit-arbeitern aus 23 Ländern Missionsarbeiten in Europa und Asien und arbeitet überkon-fessionell. In seinen Predigten nimmt Wunderlich immer wieder Stellung zu den Themen wie: “Ich dachte, ich wäre Gott egal”. Oder „Woher komme ich? Wohin gehe ich? Wozu lebe ich überhaupt? Oder Ist eine persönliche Beziehung mit diesem Jesus überhaupt möglich?“




Karfreitag, 10. April
10.30 Uhr

Gottesdienst und Feier des Abendmahls mit Pastor Hugo Danker.

Sonntag, 12. April
10.30 Uhr

Ostergottesdienst mit einem Dank-Opfer für die Mission mit Pastor Hugo Danker.



Sonntag, 19. April
10.30 Uhr

Gottesdienst mit Dr. Tianji Ma.
Er wurde 1987 in Wenzhou in China geboren und besuchte dort bis 1999 die Schule und danach in Offenbach und Obertshausen. Ab 2009 studierte er Chemie an der Goethe-Universität mit anschließender Promotion. Ab 2017 studierte er Theologie an der „Freien Theologischen Hochschule“ in Gießen und er ist jetzt als Missionar für die „Overseas Missionary Fellowship“ (OMF) im Rahmen der „Beyond-Boders-Initiative“ tätig.




Sonntag, 26. April
10.30 Uhr

Gottesdienst mit Bernd Schneider.
Bernd Schneider studierte in Frankfurt und Tübingen Theologie und ist seit 2008 Lehrer für Mathematik und evangelische Religion in Kelkheim am Taunus.

 



Er zählt die Sterne und nennt Sie alle mit Namen!

„Lobet den HERRN! Denn unseren Gott loben, das ist ein köstlich Ding, ihn loben ist lieblich und schön!
Er heilt, die zerbrochenen Herzens sind und verbindet ihre Wunden.
ER zählt die Zahl der Sterne und nennt sie alle mit Namen.
Unser Herr ist groß und von großer Kraft und unbegreiflich ist, wie er regiert! Lasst uns das nie aus den Augen verlieren!
Die Bibel
Psalm 147

Ihr Weg zu uns